Skip to main content

Wer darf nicht in die Sauna?

Regelmäßige Saunagänge stärken das Immunsystem und verbessern das Hautbild. Aber die extremen Temperaturreize können den Körper auch belasten. Deshalb gibt es eine Reihe von Krankheiten, bei denen Ärzte vom Saunabesuch abraten. Dazu gehören Herzkrankheiten und schwere Nierenprobleme. Auch bei akutem Asthma und akuten Rheumaschüben ist Sauna tabu. Generell ist es bei Entzündungen im Körper besser, auf starke Hitzeeinwirkung zu verzichten. Das gilt auch bei Fieber, zum Beispiel im Rahmen eines grippalen Infekts.

Patienten mit Bluthochdruck müssen vor allem bei Kälteanwendungen aufpassen. Sie sollten sich langsam abkühlen, zum Beispiel durch eine lauwarme Dusche und einen Spaziergang an der frischen Luft. Auch bei Kreislaufschwäche oder Schwindel kann ein Saunabesuch problematisch sein. Im Zweifelsfall sollten sich Menschen mit Vorerkrankungen von ihrem Arzt beraten lassen. Er weiß, wann ein Saunabesuch gut tut und wann er gesundheitliche Probleme verstärken kann.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *